Montag, Dezember 18, 2017
TEXT_SIZE

Banner

art.birthday 2013

Kunst ist Leben

17. Januar 2013 art.birthday feier in la linea villastr. regensburg mit Maxxo Klaro, Frieda Korda, Paco Mariani, DeThomas Dibou, Robert Filliou, Gecko,

„Alles begann an einem 17. Januar vor 1.000.000 Jahren. Ein Mann nahm einen trockenen Schwamm und ließ ihn in einen Eimer Wasser fallen. Wer dieser Mann war, ist nicht wichtig. Er ist tot, aber die Kunst ist lebendig.“[1] Weiter schrieb er, in Übereinstimmung mit einem der Fluxus-Grundprinzipien („Kunst ist Leben“[2]): „KUNST war vor einer Million Jahren LEBEN, in einer Million und zehn Jahren wird sie es immer noch sein“[3]

Robert Filliou feierte den Tag bis zu seinem Tod selber. Im Jahr 1973, zehn Jahre, nachdem er die obigen Sätze niedergeschrieben hatte, zelebrierte er den 1.000.010. Geburtstag der Kunst öffentlich in Aachen. Konform zu seiner eigenen Aussage „Kunst ist, was das Leben interessanter macht als Kunst“[4] forderte er zuvor: „keine Kunst an den Wänden“[5] und ließ die Gemälde in den Museen abhängen, weil er wünschte, dass die Kunst an ihrem Festtag (ohne Kunstwerke) im Leben aufgehen und das Treiben der Teilnehmer bewusst oder unbewusst steuern möge. [6] Er verlegte folglich die Festlichkeiten aus den Kulturstätten auf die mit Banderolen und Lampions geschmückten Straßen, wo unter anderem Bälle organisiert wurden, Orchester aufmarschierten und Feuerwerke abgebrannt wurden. Filliou wünschte sich für den Tag „internationale Schulferien, bezahlten Urlaub für die Arbeiter der ganzen Welt und spontane Festlichkeiten und Belustigungen rund um den Erdball“[7] und erklärte den Tag zum Feiertag. Tatsächlich nahmen die Aachener sich frei. Fabriken, Büros und Schulen blieben geschlossen. Seine Glückwünsche zum Art’s Birthday signierte der Künstler mit: „Robert Filliou, né en 999.963 a.a (après l’art)“, deutsch Robert Filliou, geboren 999.963 n. K (nach der Kunst).

 


 

Besucher
285
Beitr├Ąge
26
Weblinks
1