Montag, Dezember 18, 2017
TEXT_SIZE

Banner

curriculum vita

Albert Plank

Medien, Performance, Installation

Curriculum Vitae

  • 1957 geb. Regensburg, Bayern, Abitur
  • 1976 erster Kurzfilm auf S8, Zivildienst
  • Mitglied diverser Bands, Electronic, Bass, Studium
  • Mitbegründer des Service Orientierten PiccoBello Musikladens
  • Videoinstallationen und Klangperformances, Amiga Videoschnitt
  • Gründungsmitglied Kunstverein “Kunstbank”, Regensburg
  • Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Graz seit 2006

Film und Video: (Auswahl)

Bananenliebe. (1976) S8 pornografischer Bananenanimationsfilm 3 min verschollen

Pforten der Wahrnehmung (1978) Kurzfilm S8 16min

Zusammenarbeit mit Josef Höfler bei mehreren Projekten

Burning Love (Kurzfilm) Video8 16 min

Reihungen Video8 2.26 min

Strukturen der Auflösung

Somebody is looking at you

Die Todesrolle

Signed Paik 2008

Global Groove of Death 2007

Interview mit Pomodoro Bolzano 2009

Die drei Phasen der Form (Essay über den Holzbildhauer Udo Kirchhoff) 1991

Das Lehmmenschensymposium 1991

Wellenreiten (Art Perspektiv 1992) 5min20

Videoart geht keine Verbindung mit den Medien Film und Fernsehen ein, sondern steht ihnen entgegen, da die Logik des Sehens gegen die Logik des Denkens eingesetzt wird.

Videoart verunsichert durch zweckentfremdung gewohnter oder ungewohnter Sehinhalte

Videoart ist elektronisches Wellenreiten

Medienschelte ändert nichts. Videoart ist Medienmißbrauch

Besucher
285
Beiträge
26
Weblinks
1